1. Preis
ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Imst Bautechnik

|

4A HBTHB

Landes Studenten­internat Innsbruck

Team 06 | 4A HBTHB
Peter Bernd Kurz
No items found.

Projekt­beschreibung

Das neue Wohnheim in Innsbruck, bietet 15 gemütliche Zimmer für Studierende, Schüler/innen und für die, die diesen Komfort 365 Tage im Jahr genießen wollen. Neben großräumigen Lern- und Ruheräumen bietet das Internat, für Groß und Klein, Spielräume, sowie Außenanlagen mit Erholungsmöglichkeiten, an. Das moderne Design, innen sowie außen, strahlt eine gewisse Gemütlichkeit aber auch eine Aufregung aus, die erstaunen lässt. Durch die dunklen Eternit Fassadenplatten, in Kombination mit den organischen Einfräsungen, wird der Gedanken, von einer langweiligen schachtelförmigen Bauweise, vergessen.

Als Inspiraton gelten die horizontalen, dynamischen Einfräsungen beziehungsweise Fassaden-Schlitze, wie zum Beispiel die in dem neuen Universitätsgebäude von Zaha Hadid, um so der schachtelförmigen Bauweise einen interessanten Touch zu verpassen. Mit den Farben Grau, Weiss und Bronze wird, in Verbindung mit der grünen Umgebung eine Harmonie der zeitlosen und einfachen Moderne geschaffen. Als Kontrast zur dunklen Fassade sticht im Hintergund eine helle, weiss-verputzte Fassadenschicht heraus.

Eine schlichte, beruhigende Farbe und aufregende Struktur in Einem. Durch die schmalen Stoßfugen strahlt die Fassade eine sehr elegante Oberfläche aus. Die Faserzementplatten sind in einem einheitlichen Format von 450x1200mm verwendet worden. Das Teilungsbild erfolgt in einer 40 Grad Drehung mit versetzter Platten. Die Platten, in der Serie Carat und der Farbe Anthrazit 7020, stehen in farblichem Einklang mit den schwarzen Fenstern sowie dem horizontalen Sonnenschutz aus Aluminium. Die Stuktur der Haut schimmert eine leicht-rauhe Oberfläche, die die Fassade in einem "sandigen" Stich erscheinen lässt. Die Hinterlüftung der Fassade wird durch die Unterkonstruktion aus Alu gewährleistet. Das statische Bindeglied verbindet die Eternit-Haut mit dem Verankerungsgrund aus Beton. Auf die Dämmung, mit einer Dämmstärke von 16cm und einem Luftraum von 4cm, folgen die Eternitplatten mit einer Stärke von 12mm. Die Befestigung der Platten erfolgt durch eine direkte Klebung auf die Unterkonstruktion. So werden sichtbare Schraub- und Nietköpfe vermieden und die Fassade erscheint in einer schlichten, glatten Haut.

Downloads

Plakat