3. Preis
ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Imst Innenarchitektur

|

4A HIHR

Pausenbereich Steinbockgehege Alpenzoo

Team 222 | 4A HIHR
Sarah Kappes
No items found.

Projekt­beschreibung

Pavillon Idee
In meinem Pavillon vereinigen sich zwei unterschiedliche Formen. Einerseits der mit grauen Eternit-Platten eingedeckte Aufenthaltsbereich, der an die Felsformation des Karwendelgebirges und somit an den Lebensraum der Steinböcke erinnert, andererseits die mit dem warmen Material ausgestattete Relaxzone aus Lärchenholz, ein Produkt unserer heimischen Gebirgswälder.

Der Pavillon besteht aus den Materialien Holz, Eternit, Stahl, Beton und Glas.

Die linke Seite des Pavillons besteht aus Eternit Platten auf Brettschichtholz. Sie hat ein Fenster, das den Blick in den Wald und auf das Gehege der Geier ermöglicht.

Der Eingang wird durch einen Bogen gekennzeichnet, der im Goldenen Schnitt steht und ebenfalls einem Steinbockhorn ähnelt. Der Bogen wird als Sitzmöglichkeit verwendet. Von dort aus hat man einen guten Blick zum Fenster hinaus.

Besonderheit der Form der Liege
Die Form der Liege ist so entworfen, dass man sich im öffentlichen Raum gerne darauf ausruht. Die Faktoren dafür sind eine fast aufrechte Rückenposition und dass die Lehne weit über den Kopf hinausgeht.

Die Rückenlehne muss weit über die Kopfhöhe hinausgehen, damit ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit beim Nutzer entsteht.

Quelle: https://hangsofa.com/geschichte-des-hangsofa/

Der Goldene Schnitt
Der Goldene Schnitt ist eine seit der Antike bekannte Gestaltungsregel und bezeichnet das Teilungsverhältnis zweier Größen zueinander. Diese Teilung gilt als ausgewogenes Leitmaß und wird vom Menschen als besonders harmonisch empfunden. Der Goldene Schnitt kommt in der Natur und sogar im menschlichen Körper häufig vor, lässt sich aber auch in Kunst, Architektur und Typografie wiederfinden.

Materialien
Der Pavillon besteht zu einer Hälfte aus Eternit. Die Schnecke besteht aus Lärchen-Massivholz-Latten. Die Lärche liefert das schwerste und zugleich härteste einheimische Nadelholz. Lärchenholz ist sehr witterungsbeständig und eignet sich aus diesem Grund sehr gut für den Außenbereich. Die Holzlatten werden jeweils an drei Edelstahlbögen befestigt. Das Dach wird von Stahlträgern gehalten.

Nachhaltigkeit
Die Nachhaltigkeit der Eternit Produkte – wie z.B. Wellplatte und Structa, Dachplatte, Großtafeln, Klein- und Mittelformat oder Betondachstein – kann durch die EPDs eindeutig nachgewiesen werden.

Auch die Lärche ist ein einheimisches Holz und hat somit eine gute Öko-Bilanz.

Format der Eternit Platten
Dadurch dass die Eternit Fassadenplatten auf das gewünschte Maß zugeschnitten werden können, hatte ich keine Grenzen bei der Gestaltung. Ich habe mich für die Avera Faserzementplatte entschieden, da mich die Oberflächenoptik sehr anspricht. Bei der Farbe habe ich mich für AV 060 entschieden, da ich finde dieses Grau harmoniert sehr gut mit den Lärchenlatten und repräsentiert die gewünschte Felsoptik der rechten Pavillonsseite.