ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Graz Bautechnik

|

5D HBTB

Da Weberknecht

Team 22 | 5D HBTB
Stephan Novak, Hannes Swoboda
No items found.

Projekt­beschreibung

Der Name „Da Webaknecht“ würde aufgrund der Optik gewählt, da es sechs Streben jeweils oben wie unten aufweist. Dadurch hat es schon früh in der Konstruktion einer Spinne nachgeahmt. Unter anderem wurde dem Titel auch noch ein kleiner Tirolerischer Flair beigefügt.

Dieses scheinbar unmögliche Spielgerät/Turngerät stammt aus der Grundidee des „Impossible Chair“. Da Webaknecht wird an der Außenseite durch 4 Seile zusammengehalten, die in Spannung stehen. Damit nun auch die Plattform „schwebt“ wird in der Mitte auch ein kurzes Seil eingespannt. Dieses Seil übernimmt die Lastübertragung, wobei die anderen 4 Seile nur zur Stabilität der Plattform dienen. Dadurch, dass die Seile sich ein bisschen dehnen lassen, wird sich oben die Plattform etwas im Wind bewegen und somit ein einzigartiges schwebendes Spielerlebnis schaffen.

Mit seinen zwei Metern Höhe könnte auch eine kleine Absturzsicherung angebracht werden. Der Anstieg gelingt durch ein Seil an zwei Seiten des Webaknechts. Das Raufklettern bringt genauso einen interessanten Effekt, da es genauso wackelig ist. Die Farbe wurde so gewählt, dass sie aus der Umgebung raussticht, es aber nicht als störend empfunden wird.