1. Preis
ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Imst Bautechnik

|

5A HBTHB

Naturhotel Tramserhof - Lebensraum 4.0

Team 20 | 5A HBTHB
Peter Kurz, Sarah Zangerle
No items found.

Projekt­beschreibung

Das ,,Naturhotel Tramserhof'' ist eine Studie zu einem bestehenden Hotel in Landeck. Die Planung erfolgte im Rahmen eines Jahresprojektes und unserer Diplomarbeit an der HTL Imst. Wir richteten unsere architektonische und technische Planung des Hotels auf die Natur und die Nachhaltigkeit aus. Zudem wurden neue Unterkunftsmöglichkeiten im Wald und am Wasser geschaffen, die unter demselben Motto stehen und mit bodenschonenden Lösungen ein neues Urlaubserlebnis zeigen.

Im Zuge unserer Diplomarbeit ,,Lebensraum 4.0-Lösungen im Tourismus der Zukunft und deren architektonische Umsetzung'' erarbeiteten wir dazu passend ein Hotelkonzept aus, bei dem die Wünsche des Gastes berücksichtigt werden und auch die Natur miteinbezogen wird. Dabei spielten immer die Regionalität bzw. die Kulinarik, das Erlebnis und die Erholung eine wesentliche Rolle. Mit dem Projekt möchten wir einen Beitrag für nachhaltige Architektur leisten und neue Lösungswege im Tourismus aufzeigen.

Wir schaffen und zeigen zudem die Verbindung von Bereichen, wie der Technik, der Architektur, der Regionalität, des Tourismus, der Nachhaltigkeit, der Qualität, der Kulinarik und der Erholung.  

Unser Projekt ging von Anfang an Hand in Hand mit der Natur, der Regionalität und Innovation. Die Natur im Sinn von ,,Im Hotel eins sein mit der Natur‘‘, denn die Gäste haben an jedem Punkt des Hotels einen Bezug zur Natur. Die Regionalität im Sinn von ,,Händler der Region unterstützen‘‘, da wir im Restaurant in der Showküche den Besuchern traditionelle Gerichte und Produkte näherbringen wollen. Innovation im Sinn von ,,Urlaubern eine neues Erlebnis bieten‘‘, weil wir mit unserem stimmigen entwickelten Konzepten im Wald und am Wasser eine neue Art von Urlaub anbieten.

Wir konnten das bestehende Hotel mit einer vierstöckigen Erweiterung ergänzen. Dort finden zum einen Unterkunftsmöglichkeiten, also 14 neue Zimmer, welche 38 Personen unterbringen können, Platz. Zum anderen planten wir einen Wellnessbereich mit einem Infinity Pool, ein Restaurant und eine Bar. Getrennt vom Gebäudekomplex entwarfen wir auch neue Appartements im Wald und im Wasser. Zum erweiterten Teil erstellten wir zudem ein Konzept mit verschiedenen greifbaren und sozialen Angeboten.  

Der neue Hotelkomplex beeindruckt durch das einzigartige Design, das auf die Natur abgestimmt wurde. Die Formgebung hat sich durch den Verlauf des Geländes ergeben, da wir die Eingriffe in die Natur gering halten. Als Augenmerk des Gebäudes sind die einzelnen Zimmer als Boxen designt. Beim Design bzw. der Fassadengestaltung von den einzelnen Boxen verwendeten wir die großformatigen Eternit LARGO Avera Fassadenplatten an, die den Boxen durch ihre lebendige Oberflächenstruktur einen harmonischen Charakter verleihen und sich gekonnt in die Natur einfügen. Der restliche Teil verfügt über großflächige Verglasungen und einer stehenden Lattenfassade aus Holz.