3. Preis
ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Wien Bautechnik

|

3A HBT

Kleingarten­wohnhaus „Top3"

Team 19 | 3A HBT
Alexander Nofirth
No items found.

Projekt­beschreibung

TOP³ überzeugt.

TOP³ überzeugt nicht nur durch das einzigartige Design, welches durch den Einsatz etlicher ETERNIT-Produkte optimiert wurde; es begeistert ebenso mit dem ausgeklügelten Raumkonzept, denn dieses schafft ein Flair, das man gerne bei sich zu Hause verspürt. So wird die Behaglichkeit enorm durch die Wirkung der Räume gesteigert. Zudem legte ich Wert darauf, die Produkte von ETERNIT so einzusetzen, dass sie mit ihrem direkten Umfeld in Korrelation stehen. Dies ermöglicht den Objekten unter anderem sich zu entfalten, wodurch der Raum eine zusätzliche Aufwertung erfährt. den letzten Touch wird TOP³ durch das gewagte Spiel mit dem Einfall des Sonnenlichts gegeben. Die Conclusio lautet also, dass mit TOP³ nicht nur ein komfortabler Raum zum Leben geplant wurde, der den Anforderungen des Alltags entspricht, sondern vielmehr ein Lebensgefühl, mit dem TOP³ definitiv überzeugt.

Jahresprojekt Kleingartenwohnhaus

Beim diesjährigen Jahresprojekt stellten unsere Professoren uns vor die Aufgabe, ein ökologisch nachhaltiges, vollfunktionstüchtiges Kleingartenwohnhaus nach den aktuell geltenden Gesetzen, für zwei Personen zu planen. Zusammen ergeben die individuell ausgearbeiteten Projekte eine gesamte Siedlung. Für diese galt es ebenso, alle allgemein notwendigen Gebäude und Infrastrukturen, in Gruppen zu planen. Bonuspunkte gab es natürlich auch für besonders Engagement und herausragende Leistungen.

Die Herangehensweise ist wie bei einem von Grund auf neu geplanten Gebäude erfolgt, d.h. als Erstes wurden fleißig Entwurfsskizzen erstellt, Tragwerksentwürfe geplant und allgemeine Überlegungen eingebracht. Im Anschluss gab es eine Einreichung, und ein fertig ausgearbeitetes Tragwerkskonzept war zu berechnen.

Spezielle Aufgabestellungen gab es ebenfalls, so muss sich das Gebäude bis zu einem Gewissen grad selbst mit Strom und Warmwasser versorgen können und das Grundstück von zwei Seiten zugänglich sein, wobei eine der beiden Zugangsmöglichkeiten befahrbar sein muss, und die andere nicht.

Der zweite und nun essenzielle Teil der Aufgabe, war das kreative Einarbeiten diverser Eternitprodukte, um schließlich am Wettbewerb teilnehmen zu können. In Rekordzeit wurden Fassaden gestaltet, Innenbereiche ausgekleidet und Details ausgearbeitet.

Ziele der Aufgabe waren das Festigen und Verknüpfen von bereits im Laufe der vergangenen Jahre erworbenem Wissen, das kollektive Zusammenarbeiten, die Stärkung der Selbstorganisation, das Üben der Selbstpräsentation bei Wettbewerbsorientierten Aufgabestellungen, sowie das kreative Arbeiten und der Ausbau von CAD Kenntnissen im Planungsbereich.

Besonders wichtig bei diesem Projekt war und ist nach wie vor Pünktlichkeit, Vollständigkeit, Engagement, selbstkritisches Denken und Lernfähigkeit.

„So wie Du bist, so sind auch Deine Gebäude.“
Louis Sullivan, amerikanischer Architekt (1856 – 1924)