1. Preis
ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Saalfelden Bautechnik

|

5A HBTH

Wohn- und Geschäfts­haus 02

Team 16 | 5A HBTH
Philipp Rabl
No items found.

Projekt­beschreibung

Inspiriert wurde ich von einer Welle, welche kurz davor ist zu kollabieren. Diese zwar instabile aber doch wunderschöne Dynamik einer Welle, welche auf den Strand trifft wollte ich festhalten und in das Zentrum von St. Johann im Pongau bringen. Durch das Aufteilen der Dachhaut in zwei Schalen und deren unterschiedlichen Verlauf, wird der Effekt der Dynamik wie zwischen den Wellen im Meer bekräftigt. Durch das leichte Absetzen der Dachschale von den darunter situierten Häusern erscheint es für die herumschlendernden Passanten so, als würde das Dach leicht über den Häusern schweben.

Aus Aspekten der Nachhaltigkeit wurde auf eine klassische Stahlbetonplattendecke verzichtet und man griff auf KLHDeckenplatten- Systeme zurück. Diese haben eine maximale breite von 2,95m und eine maximale Länge von 16,50m. Die Platten wurden in den Erdgeschossen weitestgehend auf Stahlbeton oder KLHWänden situiert, in den offenen Büros und Geschäften, griff man auf eine Lagerung auf HEA-Stützen zurück. Die Systematik der KLH-Deckenplattensysteme wird bei jeden der Häusern angewand. (Zum besseren Verständnis siehe Grundrisse links.) Die Schubkräfte, welche durch die auftretenden Windlasten an der Schale verursacht werden, werden von einen Stahlbetonraster bestehend aus Stahlbetonwandscheiben und Stahlbetonfertigteilstützen aufgenommen und abgeleitet.

Dachschale
Aus einen System von mechanisch verbundenen Leimbindern bildet sich eine netzartige Tragkonstruktion, welche von der Dachhaut überdeckt werden. Dies führt zu einer optimalen Belastbarkeit der Schale, da sie als eine geschlossene Oberfläche fungiert

Holzlamellen
Um eine einheitliche und strukturierte Oberfläche zu schaffen wurde über die einzelnen Lehmkuben eine vorgesetzte Schale bestehend aus Holzlamellen gesetzt. Jede einzelne Holzlamelle hat eine unterschiedliche Höhe und Position wodurch eine geschwungene aber einheitliche Oberfläche geschaffen wird.