Anerkennungspreis
ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Wien Bautechnik

|

3A HBT

Kraut Gartln und Wohnen

Team 16 | 3A HBT
Tobias Weißengruber
No items found.

Projekt­beschreibung

Zielgruppe:

Das Gebäude soll mit dem Motto „Gemüse bis unters Dach“ Menschen jeden Alters vereinen und näher zusammenbringen. Dies soll durch den gemeinsam geführten Bio-Garten und dem damit verbunden kleinen Bio-Laden erzielt werden. Das Angebot soll besonders attraktiv für ältere Menschen sein, die noch fit sind und viel Zeit haben sein. Dennoch ist eine Mischung aus verschiedensten Altersgruppen gewünscht.

Aufbau, Nutzung und Funktionen

Das Gebäude bietet Platz für mehrere bis zu vierköpfigen Familien sowie für Singles und Paare ohne Kinder. Die ganze Anlage soll weitestgehend begrünt und als Anbaufläche für regionales Obst und Gemüse genutzt werden. Die Wohnanlage wird auch einen Bio-Laden beinhalten, indem das Obst und Gemüse, das im größten Teil des Gartens von den Bewohnern angebaut wird, verkauft werden kann. Für die Familien mit Kindern wird im Garten ein Spielplatz errichtet und es wird etwas Grünfläche für Zusammentreffen der Bewohner, Feste oder einfach als Spielfläche für Kinder freigehalten. Des weiteren ist das Aufstellen eines Containers geplant, welcher öffentlich zugänglich sein wird und die verschiedensten Werkzeuge zu Fahrradreparatur bereitstellen wird. Zudem werden auch andere Werkzeuge angeboten, damit die Menschen in der Umgebung nicht gezwungen sind, Werkzeug für einmaliges verwenden zu kaufen. Diese Werkzeuge können auch für die Hausbewohner und die anfallenden Arbeiten im Garten genutzt werden.

Lage, Zusammenspiel mit Einrichtungen vor Ort

Da das kleine Geschäft in unmittelbarer Nähe zu einem Penny liegt, müssen mit einem leicht zugänglichen und einladendem Geschäftsdesign und hauseigenen Produkten die Menschen zu einem kleinen Umweg überzeugt werden. Viele der Gebäude in der Umgebung sind neu Reihenhäuser mit kleinen Gärten, dessen Bewohner oft junge Pärchen mit Kindern sind. In solches Haushalten gibt es oft etwas zu reparieren, jedoch besitzen die meisten Haushalte nicht viele Werkzeuge. Der Werkzeugcontainer soll diesen Menschen kostenlosem Zugang zu eben diesen Werkzeugen bieten. Des weiteren ist wohl auch der schon erwähnte Spielplatz für Kinder in der Umgebung attraktiv.

Finanzierung, Instandhaltung

Das Gebäude, der Garten sowie die Werkzeuge im Container werden durch die Bewohner, die verkauften Produkte im hauseigenen Bio-Laden und freiwillige Spenden im Werkzeugcontainer instandgehalten werden. Darüber hinaus können Teile des Grundstücks als Kleingärten vermietet werden.