3. Preis
ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Krems Bautechnik

|

4Z HBT

Gemeindezentrum Traismauer

Team 13 | 4Z HBT
Erik Kräutner
No items found.

Projekt­beschreibung

FREIfläche

Der Baukörper soll sich zur Stadt hin öffnen und so einen markanten und gut sichtbaren Punkt in der Stadt bilden. Die Öffentlichkeit der Nutzung soll gerade nach außen hin vorgehoben werden, indem die gesamte Freifläche einen öffentlichen Park bildet, der durch die außen liegende Freitreppe an der Ostfassade und dem im Obergeschoß liegenden Dachgarten vertikal noch vergrößert wird. Dort entsteht ein Freibereich für die Bürger und Mitarbeiter der Gemeinde mit einer Bar und Sitzmöglichkeiten. Dieses Konzept soll der betrieblichen Gesundheitsförderung dienen. Parkflächen wurden bewusst abseits vom Gebäude platziert, um nicht dem Auto, sondern den Fußgängern den Vortritt auf der Anlage zu gewähren.

 

LICHTdurchflutet

Im Innenbereich wurden alle von den Bürgern oft betretene Bereiche in unmittelbarere Nähe zum Foyer angeordnet, welches durch das Glasdach lichtdurchflutet ist und so einen freundlichen Eindruck für die Besucher entwickelt. Der große Saal ist direkt vom Eingangsbereich zu betreten und öffnet sich durch eine gebogene Glasfassade in Richtung der Brunnader und dem Außenbereich. Er wird so nach innen, als auch nach außen hin erweitert, was ihn sehr flexibel nutzbar macht.

ÖKOlogie

Die am Dach montierte Photovoltaikanlage liefert das ganze Jahr über erneuerbare Energie an das Gebäude, welche in Zeiten des Überschusses in das Stromnetz gespeist wird. Die Gründächer der Anlage nehmen eine große Menge an Niederschlag auf, der nicht in das Abwassersystem gelangt und so den Pflanzen direkt zur Verfügung steht. Weiters strömt durch die großzügig gestalteten Glasflächen viel Sonnenlicht in die Innenräume, was eine künstliche Belichtung auf ein Minimum reduziert und soviel elektrische Energie einspart.

Als Außenfassade wurden die Großformatplatten Avera 040 für den oberen Gebäudeteil und Avera 010 für den unteren. Die ungleichmäßige und natürlich anmutende Oberfläche unterstreicht den ökologischen Charakter des Bauwerks. Die Langlebigkeit, leichte Reinigung und Reparatur der Platten sind ein weiterer positiver Faktor bei der Auswahl dieser Fassadenkonstruktion.