1. Preis
ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Salzburg Bautechnik

|

5A HBTH

Klein Venedig - Unterach am Attersee

Team 10 | 5A HBTH
Clemens Neudorfer, Paola Kollau
No items found.

Projekt­beschreibung

Die Entwicklung eines Bauprojektes für die Gemeinde Unterach am Attersee, das sowohl durch seine Optik wie auch seine Nutzungsmöglichkeiten die Kommunikation und das Ortsleben in Zukunft positiv bereichert, ist unser Ziel.

Auf einem Grundstück direkt am See soll ein Restaurant, mit Veranstaltungsmöglichkeiten im Innen- wie im Außenbereich, errichtet werden. Ergänzende Räumlichkeiten wie eine Vinothek und ein Galeriebereich, der auch als Museum für die Geschichte des Attersees genutzt werde kann, sind vorgesehen. Ein fast „schwebender Rundweg“ über dem Wasser führt um das ganze Areal und dient gleichzeitig als Anlegestelle für Boote.

Die optisch spektakuläre Erscheinung entsteht durch die Konstruktion der Streben. Sie dienen zum einen als Beschattung, zum anderen fungieren sie als Verbindung zwischen unserem Gebäude und dem Attersee. Somit wächst das Bauwerk förmlich aus dem Wasser. Die Idee der Streben ist auf die „Kaplan Turbine“ zurückzuführen. Dessen Erfinder, Viktor Kaplan, war zu Lebzeiten eine bekannte Persönlichkeit in Unterach.

Der Schwerpunkt unserer Ausarbeitung liegt beim Restaurant. Die tragende Konstruktion in der Mitte des Gebäudes wird, aufgrund der gebogenen Wände, aus bewehrten Beton bestehen. Darauf stützen sich folglich auch die Streben ab. Der gesamte Restaurantbereich wird von einer Glaskuppel umhüllt.

Der Innenraum bietet den Gästen auf zwei Etagen viel Platz, mit eindrucksvollen Ausblicken auf die Umgebung.

Warme goldorange Farbtöne nehmen Bezug auf den, untrennbar mit dem Attersee verbundenen Maler, Gustav Klimt und schaffen gleichzeitig ein einzigartig harmonisches Ambiente.

Für Veranstaltungen unter freiem Himmel schwebt eine kreisförmige Bühne direkt über dem Wasser. Das Publikum sitzt in einem eigens gestalteten Bereich gegenüber.

Oberflächengestaltung mit Eternit

Der universell einsetzbare Baustoff Eternit, ist in unserem Projekt vielfach vertreten. Im Außenbereich wurde Zenor 67014 zur Verkleidung der Streben verwendet. Die Fassade bei der Eingangsseite erhielt die Plattenkombination Carat Anthrazit 7027 und Reflex Gold.

Bei der Restaurant-Gestaltung beeindrucken vor allem helle, freundliche Oberflächen.

So kamen Carat Elfenbein-Verkleidungen im runden Kern des Restaurants sowie bei den Stützen zum Einsatz.

Carat Anthrazit 7020 Platten, die durch einen vertikalen Lichtschlitz ein besonderes Stimmungsbild schaffen, finden für die Oberflächengestaltung in der Galerie im Untergeschoss Verwendung.

Als Blickfang entwickelten wir für den Lounge/Café Bereich den eigens entworfenen Tisch 'Venezia'. Er besteht aus einem gebogenen Reflex Goldstreifen, welcher mit Stahl und Glas kombiniert wurde. Die Form des Tisches greift die Rundungen des Gebäudes auf und fügt sich so ideal in unser Gestaltungskonzept ein.