ÜbersichtZur Übersicht
Projekt jetzt teilen

HTL Rankweil Bautechnik

|

5B HBTH

WA Schützenstrasse Rankweil

Team 04 | 5B HBTH
Luca Schartner, Rinor Rexhaj, Dardan Hasani
No items found.

Projekt­beschreibung

Situation

In der Marktgemeinde Rankweil soll eine neue Wohnanlage mit insgesamt 14 Wohnungen auf einem 1826 m2 großen Grundstück errichtet werden. Derzeit befindet sich ein Mehrfamilienhaus auf dem Grundstück, welches vor Baubeginn abgerissen wird. Die vorgegebene Baunutzungszahl von 58 und eine Geschosszahl von 2,5 bildeten die Planungsgrundlagen. Wunsch der Firma Nägele war ein Wohnungsmix von ca. 35 – 40 % 2-Zimmer-Wohnungen, ca. 50 % 3-Zimmer-Wohnung und ca. 20-25 % 4-Zimmer-Wohnungen. Außerdem ist die Wohnanlage so zu gestalten, dass ein hohes Maß an Wohnqualität gewährleistet ist. Dies wird durch eine Vielfalt an attraktiven Grünflächen rund um die Wohnanlage erreicht. Zusätzlich soll sich die Wohnanlage gut in die Umgebung einfügen und als Gesamtes ein stimmiges Bild ergeben.

Konzeption

Um ein hohes Maß an Wohnqualität zu gewährleisten, wurden bei der Entwicklung des Projektes zwei Varianten in Betracht gezogen. Die erste Variante war die Wohnanlage aus einem Baukörper zu entwickeln. Jedoch ergaben sich bei dieser Variante Schwierigkeiten mit der Ausrichtung der Wohnungen und den einzelnen Räumen. Für die zweite Variante ist ein Konzept mit zwei Baukörpern entwickelt worden. Dadurch erhalten die Wohnungen deutlich mehr natürliches Sonnenlicht, was wiederum zu einer Steigerung der Wohnqualität führt. Schlussendlich ergaben sich fünf 2-Zimmer-Wohnungen, sechs 3-Zimmer-Wohnungen und drei 4-Zimmer- Wohnungen. Für jede Wohnung wurde zusätzlich ein Kellerabteil vorgesehen. Außerdem bietet die Tiefgarage einen Fahrradabstellraum sowie 15 Tiefgaragen-Stellplätze.

Realisation

Für die Tragkonstruktion der beiden Baukörper wurde eine Massivkonstruktion gewählt. Das Untergeschoss, die Wohnungstrennwände sowie das gesamte Treppenhaus werden in Beton ausgeführt. Die Treppen sind als Beton-Fertigteil-Treppen ausgeführt. Für die Außenwände wurde ein Ziegelmauerwerk gewählt. Die Außenfassade im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss bildet ein Wärmedämmverbundsystem mit weißem Putz. Im 2. Obergeschoss ist eine gedämmte + hinterlüftete Plattenfassade vorgesehen. Für die Fassade wurden die Vintago VI021 Großformat-Platten von Eternit gewählt. Die Größen der Platten sind standardgemäß 3,050 m x 1,25 m groß. Die dunklen Fassadenplatten weisen eine High Resistance-Oberfläche auf und bieten einen effektiven Schutz gegen starke Verunreinigungen und Kratzer.